KINDERRECHTE – ihre Rechte, unser Auftrag

Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Recht ...

Auf Kongressen, bei Think-Tanks und Perspektivforen, in Einzelprojekten, bei individuellen Unterstützungen und bei der Veröffentlichung von Publikationen vertreten wir unseren Standpunkt, zeigen Möglichkeiten der täglichen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe auf und schauen über den Tellerrand, um Entwicklungspotentiale zu erkennen und umzusetzen.

Es gibt keinen Menschen, der ausgeschlossen werden darf, weder des Geschlechtes, der Herkunft oder der sozialen Lage wegen. So schnell und selbstverständlich sich dieser Satz liest, so wenig selbstverständlich und unumstritten ist der universelle Anspruch der Kinderrechte. Im Alltag herausfordernd wird es, wenn der universelle Geltungsanspruch gegenüber Besonderung und Abwertung von Kindern und Jugendlichen wegen Herkunft und Milieu in pädagogischen Einrichtungen oder gegenüber Eltern mit gewaltförmigen Erziehungsverhalten behauptet und durchgesetzt werden muss.

OUTLAW.die Stiftung setzt sich zum Ziel, zu einem Selbstverständnis praktischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beizutragen, das die unveräußerlichen Menschenrechte und das Recht auf Entwicklung und Teilhabe am öffentlichen Leben betont.

Wir unterstützen die Weiterentwicklung und Durchsetzung einer öffentlichen Verantwortung und Sorge, in der alle Kinder zu ihrem Recht kommen, egal in welcher Familie oder welchem Lebensumstand sie geboren wurden und leben.

Wir machen diese publik und setzen uns für Partizipation und Transparenz für Kinder, Jugendliche und Familien in der Gesellschaft ein. So arbeiten wir mit anderen NGOs am Parallelbericht der National Coalition Deutschland zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention mit.